+43 7252 80111 0 office@wgs.at

Verbrennungsluftsysteme

Brennraum Modul UZ37 V 2.0

mit Umweltzeichen – für den „sauberen“ Grundofen.

Mit dem neu entwickelten Brennraummodul UZ37 V 2.0 ist der Aufbau von Feuerräumen für Grundöfen möglich, deren Emissionswerte beim Abbrand im Rahmen der strengen Vorschriften für den so genannten UmweltPlus Feuerraum für Holzheizungen bleiben. Diese Vorschriften gehen über die seit 2015 verbindlichen Vorschriften laut Art. 15a B-VG hinaus. Holz, das in solchen Feuerräumen abbrennt, verursacht deutlich reduzierte Emissionen an Kohlenmonoxyd, Stickoxyden, Ruß und Staub. Die Erfüllung des UZ37-Standards ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt freiwillig; sie stellt aber vielfach eine Voraussetzung für kundenseitige Förderaktionen der öffentlichen Hand dar.

Gussheiztüre mit Fenster

Seit dem Jahr 2014 ist das WGS Brennraummodul UZ37 mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifitiert – ein deutlicher Beweis für die Erfüllung höchster ökologischer und qualitativer Anforderungen!

In der aktuellen Version 2.0 wurde die Tiefe des Luftleitblechs von 25 Millimeter auf 40 Millimeter erweitert, um durch eine Reduktion des Strömungswiderstandes höhere Druckabfallsreserven bei einer Luftzufuhr über längere Distanzen und damit die Vorausstetzungen für eine noch gleichmäßigere Verbrennung zu schaffen.

Ein mit UZ37 V 2.0 Brennraum Modulen aufgemauerter „UmweltPlus“ – Feuerraum garantiert die (Über-)Erfüllung der seit 2015 in Österreich vorgesehenen Emissions-Standards laut Art. 15a B-VG.

Je Zuluftmodul UZ37 ist wird ein Verbrennungsluftquerschnitt von 40 cm2bereitgestellt. Die Berechnung des Feuerraums erfolgt über das Berechnungsprogramm des Österreichischen Kachelofenverbandes. Der Aufbau des Brennraums wird in bewährter Nut-Feder Bauweise vorgenommen. Die folgende Tabelle ermöglicht einen grundsätzlichen Anhaltspunkt benötigter Module in Abhängigkeit von der angestrebten thermischen Leistung des Ofens:

Brennraum Modul ZM40

Die beständige und robuste Alternative zu Spezialschmotten.

Ein Aufbau von Brennräumen, die den aktuellen gesetzlichen Emissionsvorgaben des Art. 15a B-VG 2015 in Österreich entsprechen, ist mit dem Brennraummodul ZM40 (sowie dem früher angebotenen Brennraummodul ZM50) NICHT möglich. Bitte verwende die Module der ZM Serie in Österreich daher nur noch für Reparaturen an bestehenden Brennräumen. In anderen Staaten ersuchen wir bitte, die dort gültigen Emissionsvorschriften zu beachten.

Die Ausmauerung eines Kachelofen-Feuerraums mit WGS Brennraum Modulen aus Stahlguss erfolgt in bewährter Nut-Feder-Bauweise und trägt aufgrund der Stahlkomponenten zu einer erhöhten thermischen und mechanischen Stabilität bei. Dabei werden einzelne Module je nach dem errechneten Verbrennungsluftbedarf an den Seitenwänden des Brennraums positioniert.

Modell – ZM40 (Auslaufartikel)

WGS Brennraum Module der ZM Serie gibt es  mit 40 cm2 Zuluftquerschnitt. (Bestellnummer ZM40). Im Zuge der Feuerraum-Aufmauerung kann dieses Modul mehrfach verbaut werden, um den gewünschten Zuluftquerschnitt zu erreichen (z.B. 5 x ZM40 für einen Gesamtquerschntt von 200 cm2). Alle unsere Module bestehen aus hochwertigem, chromlegiertem Stahlguss mit hoher Hitzebeständigkeit.
Der Einbau ist problemlos und erfolgt unabhängig vom verwendeten Schamottematerial. Die Module werden einfach lose aufgestellt. Alle verfügbaren Modelle sind für einen doppelten Brennraumboden vorgesehen und besitzen eine Auflagekante für das obere Bodenniveau.

VTM Türmodule mit integrierter Zuluftführung

Mit den VTM Türmodulen bietet WGS ein Bauelement, das eine schnelle und problemlose Aufmauerung von verputzten oder gekachelten Grundöfen mit getrennter Verbrennungsluftführung erlaubt. Bei solchen Öfen kann die Heiztüre während des Abbrandes immer geschlossen bleiben.

Der Einsatz von speziellen Schamotte-Feuerraumsteinen zur Luftführung erübrigt sich, weil jedes VTM Türmodul über eine integrierte Zuluftführung verfügt, wobei die Verbrennungsluft an der Unterseite der Tür-Bodenkante über eine verstellbare Bodenplatte in den Feuerraum austritt (Variable Primärluft). Die Absperrung erfolgt dabei entweder bequem in Kombination mit einer WGS DFC Abbrandautomatik oder von Hand über eine am Türmodul angeflanschte Luftklappe mit frontseitigem Bediengriff. Eine eingebaute Scheibenspülung mit justierbarem Luftleitblech kühlt das Türglas und hemmt die Rußbildung beim Abbrand. Auf der Rückseite ist jedes Türmdul mit einem Anschlagrahmen für die Brennraumschamottierung, sowie einem Anschlagwinkel für den Feuerraumboden ausgestattet.

VTM 4537, Glas, transparent

VTM 5645, Glas, transparent, Einbaurahmen edelstahl matt

VTM 1012, Gusstüre Sichtfeuer

VTM Türmodul, Rückseite (Version mit Stutzen für DFC Betrieb)

TWINSTAR Glas, TWINSTAR Metall oder Gussheiztüre

VTM Türmodule sind in Kombination mit unseren TWINSTAR Vollglas-Heiztüren 3439, 4537, 5645, 5667, mit TWINSTAR Metallheiztüren 3439 und 4537 oder mit der traditionellen Gussheiztüre 10 x 12 Zoll (Sichtfeuer bzw. geschlossen) erhältlich. Dabei stehen alle Oberflächendekore zur Verfügung, die auch für TWINSTAR- und Guss-Heiztüren mit konventionellem Türrahmen lieferbar sind (TWINSTAR 5645 und 5667 nur mit transparentem Glas und nur in Verbindung mit einem VTM Türmodul). Wenn nicht anders bestellt, wird jedes Türmodul mit rechts angeschlagener Türe ausgeliefert. Auf Wunsch fertigen wir jedoch gerne auch links angeschlagene Türen.

Heiztüren sind gesondert zu den VTM Türmodulen zu bestellen. Informationen zu unseren Guss- und TWINSTAR-Türen samt passender Dekore sind im Bereich „Heiztüren & Zubehör“ zu finden.

Problemlose Berechnung und Bestellung
Selbstverständlich wurden unsere verschiedenen VTM Türmodule vom Österreichischen Kachelofenverband (KOV) überprüft und sind als Option in das Berechnungsprogramm des KOV eingebunden. Details zur Bestellung sind in unseren Technischen Katalogen 1 und 3, sowie der aktuellen Preisliste zu finden. (Alle Dokumente lassen sich über Downloads in dieser Rubrik herunterladen).

Auch für den putzbündigen Einbau
Soll die Türoberfläche in einer Ebene mit der Kachel- bzw. Verputzfläche liegen, wird das VTM Türmodul einfach mit putzbündigem Einbaurahmen bestellt. Passend zu verschiedenen Ofendesigns ist dieser Rahmen entweder mit anthrazitschwarzer Mattlackierung oder in matter Edelstahlausführung erhältlich.

Niedrige Emissionen – Hoher Wirkungsgrad
Das Konzept jedes VTM Türmoduls von WGS basiert auf der ofentechnischen Erfahrung von Jahrzehnten, sowie dem Einsatz zeitgemäßer Technologien und wertiger Materialien. Mit VTM Türmodulen aufgebaute Grundöfen liefern dem ensprechend niedrige Emissionswerte bei hohem thermischen Wirkungsgrad, wie die nachstehend dokumentierten Messergebnisse des Österreichischen Kachelofenverbandes für das Türmodul VTM3439 beweisen:

VTM Türmodul, Rückseite (Version mit handbedienter Luftklappe)

Zuluftkanalsystem ZKS

Die modulare Luftführung für den Fußbodenaufbau

ZKS ist ein flexibel einsetzbares Zuluftkanalsystem in Modulbauweise
für die Zuluftführung im Fußbodenbereich mit einem freien Luftquerschnitt von 245 cm2.

Die Komponenten sind untereinander frei kombinierbar. Alle Bauteile sind rostfrei (verzinkt) und die Kanäle trittfest ausgeführt. Das Zuluftkanalsystem kann außerdem mit einer einseitig selbstklebenden Dämm-Matte aus synthetischem Kautschuk isoliert werden. Bitte berücksichtigen Sie bei der Bestellung, dass alle Einzelteile jeweils durch Muffen (i) verbunden werden müssen.

Die dichte Motor-Luftklappe ist für einen Einsatz im Bereich der Außenwand bestimmt. Sie wird von außen in den Montagekasten (h) eingeschoben und durch ein aufsteckbares Wetterschutzgitter (f) verschlossen. Der Montagekasten wird in der Außenwand verputzt, wobei Kästen mit unten liegendem Anschluss (h: ZKSMONTU) oder rückseitigem Anschlusss (h: ZKSMONTH) zur Wahl stehen. Motorbetriebene ZKS-Luftklappen mit Rechteckquerschnitt und BELIMO Federrücklaufmotor für den Betrieb mit den WGS Abbrandsteuerungen DFC Display und DFC Lite (g: ZKSLKLD), sowie für die WGS Abbrandregelung DFC Comfort (g: ZKSLKLC) werden in diesen Montagekasten von außen eingeschoben.

Über horizontale und vertikale Rohrbögen (c, d, e) lassen sich in Kombination mit den geraden Kanal-Elementen (a) individuelle Verläufe für die Luftführung realisieren. Endstücke (b) dienen dem ofenseitigen Anschluss an die Zuluft und sind mit Anschluss-Stutzen von 150 oder 180 mm Durchmesser lieferbar. Bitte geben Sie bei einer Bestellung den gewünschten Durchmesser an. Details sind in der oben stehenden Produktübersicht zu finden, welche sich, wie die Abbildungen, durch Anklicken vergrößern lässt. Ein Prospekt steht im Download-Center zu Verfügung.

(g) ZKS Luftklappe mit Belimo-Motor für DFC Betrieb

(h) ZKS Montagekasten (Version: Abgang unten)

(f) Wetterschutzgitter für ZKS Montagekasten

(d) ZKS Bogen 90°, horizontal

(e) ZKS Bogen 90°, vertikal

(b) ZKS-Zuluftkanal Endstück mit Anschluss-Stutzen

Luftklappen mit rundem und rechteckigem Querschnitt

Unsere motorbetriebenen Klappen zur Absperrung der Verbrennungsluft sind in verschiedenen Dimensionen erhältlich
und sowohl für Ofenanlagen mit Außenluftzufuhr als auch für solche mit Raumluftzufuhr verwendbar
.

Üblicherweise kommen als Absperrorgan für die Verbrennungsluft einer Ofenanlage runde Luftklappen mit BELIMO Klappenstellmotor zum Einsatz, die sich über Rohrschellen mit Aluflexrohren oder starren Polokalrohren verbinden lassen. WGS liefert diese Klappen in verschiedenen Dimensionen, welche der Ofenbauer je nach dem erforderlichen Querschnitt für die Zufuhr der Verbrennungsluft benötigt.

Alle motorbetriebenen WGS Luftklappen werden über eine WGS DFC Abbrandautomatik Ihrer Wahl angesteuert. Je nach Modell der Automatik kommen verschiedene Klappentypen zum Einsatz. Während für die Abbrandregelung DFC COMFORT stufenlos regelbare Motorklappen benötigt werden, sind für die Abbrandsteuerungen DFC DISPLAY und DFC LITE motorbetriebene Klappen mit einfacher Schließfunktion (Auf/Zu) in Verwendung.

Verbrennungsluftklappe DFC
(Edelstahl; DM 150 mm)

Verbrennungsluftklappe DFC
(verzinkt; übrige Dimensionen)

Aluflexrohre als Zubehör für runde Luftklappen

Folgende Dimensionen und Typen stehen zur Auswahl:

Klappen mit der gängigen Dimension 150 mm sind aus rostfreiem Edelstahlblech gefertigt; alle übrigen Dimensionen bestehen aus verzinktem Stahlblech. Als Zubehör liefert WGS nach Bedarf passende Aluflexrohre, Rohrschellen und Verbindungsmuffen.

Rechteckige Luftklappen (ZKS System)

In Verbindung mit einer Verlegung von Zuluftkanälen für Außenluft unterhalb des Fußbodenniveaus eignen sich motorbetriebene Luftklappen aus dem ZKS System von WGS, die sowohl für eine stufenlose Reglung der Absperrfunktion (DFC COMFORT) als auch mit einfacher Schließfunktion (für DFC DISPLAY und DFC LITE) bestellbar sind (siehe obige Tabelle; letzte Spalte: „350 x 70 mm“).

Diese Klappen verfügen über eine rechteckige Bauform mit einem Verbrennungsluftquerschnitt von 245 cm2. Sie sind mit sämtlichen Bauteilen aus dem ZKS Zuluftkanalsystem über Steckverbindungen kombinierbar. Die Klappe wird dabei in einem Verputzkasten an der Außenmauer positioniert. Die kalte Luft kann daher bereits am äußerst möglichen Punkt abgesperrt werden.

Verbrennungsluftklappe DFC (Rechteck-Querschnitt, für ZKS Zuluftkanalsystem)

Luftkästen

Bis auf Weiteres befinden sich außerdem Lagerbestände an Luftkästen für Raumluftversorgung mit Verbrennungsluftschieber im Angebot.
Dabei handelt es sich um nicht mehr neu produzierte Artikel, die noch in begrenzten Stückzahlen verfügbar sind
.

Luftkästen sind in zwei Größen mit einem Verbrennungsluftquerschnitt von 160 cm2 oder 260 cm2 bestellbar. Die kleinere Variante verfügt über zwei Anschlüsse mit 100 mm Durchmesser. Bei der größeren Variante stehen drei Anschlüsse mit 125 mm zur Verfügung. Die Absperrung erfolgt über einen Thermomotor, welcher von der WGS Abbrandautomatik DFC DISPLAY angesteuert wird.

Hinweis: Luftkästen mit Verbrennungsluftschieber sind nur für Raumluft und nur in Verbindung mit der Abbrandsteuerung DFC DISPLAY verwendbar!

Luftkasten für DFC DISPLAY

Innenansicht: Schieber mit Thermomotor

Elegant Themes

WGS GmbH